direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

"Risikomanagement von neuen Schadstoffen und Krankheitserregern im Wasserkreislauf" im  Förderschwerpunkt "Nachhaltiges Wassermanagement"  des BMBF Forschungsrahmenprogramms „Forschung für nachhaltige Entwicklungen “.
Lupe

Arbeitspaket 5: Verfahrensbewertung

Ansprechpartner

Dr. Christian Remy
KompetenzZentrum Wasser Berlin gGmbH
Cicerostr. 24
10709 Berlin

www.kompetenz-wasser.de

Projektpartner

KompetenzZentrum Wasser Berlin, Berliner Wasserbetriebe

Kurzbeschreibung

Ziel

Ermittlung der ökologischen und ökonomischen Nachhaltigkeit von Barrieren zur Spurenstoffentfernung im Wasserkreislauf Berlins; Ansatz mit Methoden der Ökobilanz (Life Cycle Assessment) sowie umfassende Kostenrechnung

Arbeitsschwerpunkte

Ökologische und ökonomische Bewertung unterschiedlicher technischer Verfahren zur Entfernung von Spurenstoffen, um den Entscheidungsträgern die Auswahl der optimalen Strategie bei unterschiedlichen Randbedingungen zu ermöglichen. Dafür werden:

  • Szenarien der Betrachtung entwickelt,
  • ein generisches Stoffstrommodell für den Berliner Wasserkreislauf am Tegeler See bezüglich relevanter Barrieren erstellt,
  • Daten für die verschiedenen Barrieren erhoben und ins Stoffstrommodell transferiert,
  • Umweltindikatoren ausgewertet (Wirkungsabschätzung, z.B. carbon footprint) sowie die Stabilität der Aussagen über Sensitivitätsanalysen überprüft,
  • Kosten der verschiedenen Szenarien erfasst sowie die Verfahren und systematischen Ansätze verglichen.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Bundesministerium für Bildung und Forschung