direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

"Risikomanagement von neuen Schadstoffen und Krankheitserregern im Wasserkreislauf" im  Förderschwerpunkt "Nachhaltiges Wassermanagement"  des BMBF Forschungsrahmenprogramms „Forschung für nachhaltige Entwicklungen “.
Lupe

Arbeitspaket 3: Biologische Wirkungen und stoffliche Bewertungen

Ansprechpartner

Prof. Dr. Thorsten Reemtsma
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ
Department Analytik
Permoserstr. 15
04318 Leipzig

www.ufz.de

Projektpartner

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung, TU Berlin, Umweltbundesamt

Kurzbeschreibung

Ziel

Für etliche in den Arbeitspaketen „Analytik“ und „Verfahren“ detektierte Spurenstoffe fehlen toxikologische und ökotoxikologische Daten für die gezielte Gefahrenabschätzung. Aus diesem Grund untersucht das Arbeitspaket „Biologische Wirkungen und stoffliche Bewertungen“ toxische und ökotoxische Wirkungen dieser Spurenstoffe und von realen Wasserproben.

Arbeitsschwerpunkte

  • Entwicklung toxikologischer Prüfstrategien für neue Spurenstoffe und für belastete Wasserproben unter Beachtung der Gentoxizität als prioritärem Bewertungsparameter
  • Bewertung der Humanrelevanz anthropogener Spurenstoffe im Wasserkreislauf auf Basis der gewonnenen Messergebnisse
  • Erfassung ökotoxikologischer Wirkungen von Spurenstoffen durch eine Kombination aquatischer Testverfahren
  • Evaluierung der Behandlungsverfahren hinsichtlich ihres Potentials zur Verminderung der toxischen Last

  • Zusammenführung der Daten aus chemischer Analytik, technischen Maßnahmen und biologischer Testung. Priorisierung von Gefahrenpotentialen und Kategorisierung von Maßnahmenoptionen in Hinblick auf das Risikomanagement

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Bundesministerium für Bildung und Forschung