direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

"Risikomanagement von neuen Schadstoffen und Krankheitserregern im Wasserkreislauf" im  Förderschwerpunkt "Nachhaltiges Wassermanagement"  des BMBF Forschungsrahmenprogramms „Forschung für nachhaltige Entwicklungen “.
Lupe

Arbeitspaket 2: Verfahren / technische Maßnahmen

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Martin Jekel
TU Berlin, Institut für technischen Umweltschutz
FG Wasserreinhaltung
Sekr. KF 4
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin

www.wrh.tu-berlin.de

Projektpartner

TU Berlin, Berliner Wasserbetriebe, Kompetenzzentrum Wasser Berlin

Kurzbeschreibung

Ziel

Technische Maßnahmen zur Verminderung von Spurenstoffkonzentrationen und Krankheitserregern im teilgeschlossenen Wasserkreislauf des Gesamtsystems Klärwerk Schönerlinde – Oberflächenwasser-Aufbereitungsanlage (OWA) Tegel – Tegeler See – Untergrundpassage – Wasserwerk Tegel, Beispiel eines urbanen Wassersystems mit geringen Verdünnungsraten

Arbeitsschwerpunkte

Untersuchungen zu wissenschaftlich-technischen Grundlagen der Adsorption von Spurenstoffen an Aktivkohle sowie bei Ozonung bzw. Oxidation in verschiedenen Skalen vom Labor bis zur großtechnischen Demonstrationsanlage

  • Batchversuche zur Auswahl geeigneter Pulveraktivkohlen (PAK) sowie granulierter Aktivkohlen (GAK)
  • Untersuchungen zur PAK-Dosierung und zur GAK-Filtration
  • Modellierung der Adsorptionsprozesse
  • Ozonung zur Spurenstoff- und DOC-Oxidation
  • Großtechnische Erprobung und Umsetzung von technischen Barrieren
  • Planung, Bau, Betrieb und Monitoring einer Demonstrationsanlage

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Bundesministerium für Bildung und Forschung